Prof. Erich Steininger

Erich Steininger †

Prof. Erich Steininger wurde 1939 in Oberrabenthan im Waldviertel geboren. Von 1963 bis 1970 studierte er an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Maximilian Melcher), wo er 1995 eine Gastprofessur übernahm. Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit sind groß-formatige Holzschnitte, Bücher mit Holzschnitten und Radierung-en. Diverse Einzelausstellungen (2006 Bruckmühle) und Ausstellungs-beteiligungen in Österreich und im Ausland. Mitglied der Xylon Vereinigung, Leiter des Dokumentationszentrums für Moderne Kunst   in St. Pölten, Niederösterreich und Träger unterschiedlicher Auszeich-nungen. Verstorben am 4. November 2015.

Bis 2009 Leiter des Dokumentationszentrums für Moderne Kunst in St. Pölten
1991 1. Preis, Biennale Varna
1988  Kulturpreis des Landes Niederösterreich
1991 1. Preis, Biennale Varna, 2. Preis beim Österr. Graphikwettbewerb, Hommage à Kokoschka
1986  1. Preis Biennale Kairo
1980  Ankaufpreis, Römerquelle Kunstwettbewerb
1979  Kulturförderungspreis der Stadt Wien
1978  Theodor-Körner-Preis
1976  Preis des Landes Kärnten beim Graphikwettbewerb, Innsbruck
1973  1.Preis beim Österreichischen Graphikwettbewerb, Krems
1972  Goldene Ehrenmedaille des Künstlerhauses
1971 Preis des Ministeriums für Unterricht und Kunst
1968  Kulturförderungspreis des Landes Niederösterreich
1967  Kardinalpreis